NeuesAquarium2020

Was lange währt, wird endlich gut und schön ist es geworden! Lange stand das neue Aquarium leer auf unserem neuen Schrank im Gruppenraum. Nebenan der alte Tisch mit dem alten Aquarium, das wir vor langer Zeit von unseren Nachbarn, den Kindern der Waldschule, geschenkt bekommen hatten. Damals lebten darin zwei große Skalare (Conny und Donny), 4 Antennen-Harnischwelse und unglaublich viele Schnecken. Wir setzten noch einen 10er Schwarm Blutsalmer dazu. Wie ein lebendiges Wimmelbilderbuch wirkt das Aquarium seit dem als Raumteiler zwischen der Kuschelecke und dem Portfoliobereich und bietet zahlreiche Gesprächsanlässe.

Indianerwerkstatt

Ja, die Indianerwerkstatt für die Kinder im letzten Kindergartenjahr hat gestartet! In diesem Jahr unter deutlich anderen Bedingungen als alle 38 Jahre vorher: es kann keine Indianerübernachtung stattfinden und eine 6wöchige, umfassende Indianerfestvorbereitung unter aktivster Beteiligung der Kinder muss auf ein Minimum reduziert werden. Wir haben durch den Lockdown weniger Zeit und müssen jetzt häufiger die Hände waschen. Doch trotz aller neuen Maßnahmen, auf deren Einhaltung und Umsetzung die Erziehenden zu achten haben, machen wir es uns schön!

Hndewaschen

Der Kindergarten ist fast kinderleer. Kolleginnen sind im Homeoffice. Das Winkefenster ist gesperrt!  Unser Großelternnachmittag und die Waldwoche finden nicht statt. Das Sommerfest und unsere heißgeliebte Indianerübernachtung - das Abschlussfest der zukünftigen Schulkinder - müssen irgendwie anders gestaltet und durchgeführt werden. Alles wegen Corona! Doof!

EichhoernchenamVogelfutter

Das Eichhörnchen ist wieder da. Regelmäßig konnten wir es, gemütlich von unserem Frühstückstisch aus, schon im Herbst beim Nüssesammeln beobachten. Neulich mopste es allerdings den Vögeln Sonnenblumenkerne aus unseren selbstgebastelten Futtereulen. Es hüpfte sogar von einem Strauch zum nächsten und schaute nach, ob es in an den anderen Futterstellen noch etwas anderes zu holen gab. Anschließend schlüpfte es durch den Zaun in Pfarrer Schneiders Garten.

Und wir hatten uns schon gewundert, warum das Futter so schnell aufgebraucht war und hatten das den gefräßigen Vögel unterstellt. Manchmal kommen Buchfinkfamilien und Kohl- und Blaumeisen und lassen sich beim Körner holen, aufhacken und futtern beobachten. Den starken Wind in den letzten Wochen, hatten wir auch im Verdacht. Durch ihn sind die Eulen tüchtig hin und her geschaukelt. Aber seltsam war ja, dass unter ihnen auf dem Boden keine Körner zu finden waren?!

Zaubrerhut

 

Direkt nach der Weihnachtszeit haben wir Vorschläge für unser Karnevalsfest gesammelt. Jedes Kind hat tatsächlich seine eigene Vorstellung von seiner Verkleidung und es ist entgegen vieler Vorurteile oder Erwartungen nicht so, dass die Jungs bloß "Star Wars" und die Mädchen bloß "AnnaundElsa" sein wollen....In der Kinderdienstbesprechung wurden am Ende alle Ideen zusammengetragen, überlegt, welche Oberthemen passen könnten und dann abgestimmt. In diesem Jahr hat das Thema "Tiere" ganz knapp verloren und gewonnen haben die "mächenhafte Gestalten", also Hexen, Zauberer, Prinzen, Könige, Prinzessinnen, Zwerge.....

Eine schöne Gelegenheit Märchen vorzulesen, im Musikkreis "Dornröschen war ein schönes Kind" und "Hänsel und Gretel" zu singen und zu spielen und unsere Kita laaaangsaaam in ein märchenhaftes Schloß oder einen Wald zu verwandeln.

 

Knoten

Im Kindergartenkalender befinden wir uns ungefähr in der Mitte des Jahres und nicht am Ende. Trotzdem ein Grund, um sich umzudrehen und zu schauen, was sich schon alles getan hat. So ist rein wissenschaftlich gesehen die Eingewöhnungszeit für 10 von 11 neuen Kindern vorbei. Es wird in der Forschung davon ausgegangen, dass sich junge Menschen nach ca. einem halben Jahr an die neuen Umstände - beispielsweise den Eintritt in die Kita verbunden mit der Wiederaufnahme der Berufstätigkeit von Mama oder Papa - gewöhnt haben. Rein praktisch und auf unsere reale Kitasituation gesehen, ist dies noch nicht bei allen 10 Kindern der Fall und das ist völlig in Ordnung. Denn schließlich ist es doch so, dass "in echt" jeder Mensch sein eigenes Tempo hat und somit seine eigene Zeitspanne benötigt, um sich an etwas Neues zu gewöhnen und die Umstände für sich akzeptiert hat.

Seite 1 von 2

Evangelische Kindertagesstätte Witterschlick
Witterschlicker Allee 4  
53347 Alfter   
mail:  info@ev-kitawitterschlick.de  
Tel.: 0228-642551

mobil: 0178-5895531

 

Unser Träger:
Evangelische Kirchengemeinde am Kottenforst

Termine

03.08.2020
Erster Kitatag nach den Ferien (eingeschränkter Regelbetrieb!)
Bitte beachten Sie, dass es bis zum 11.08. KEIN Mittagessen gibt.
Geben Sie Ihrem Kind bitte eine 2. Brotdose mit.

12.08.2020
Der Anfangsgottesdienst mit Eltern fällt aus!

17.08.2020
Der eingeschränkte Regelbetrieb endet.
Die Kita ist wieder 45 Stunden wöchentlich
geöffnet!

01.09.2020
Elternabend.
In welcher Form teilen wir Ihnen noch mit!

19. bis 23.10.2020
Herbstferien

05.11.2020
St. Martinsumzug unserer Kita

23. bis 31.12.2020
Weihnachtsferien

04.01.2021
Erster Kitatag nach den Ferien