Laternen2020 

Selbstverständlich haben wir auch in diesem Jahr Laternen gebastelt. Es gab drei Modelle zur Auswahl: eine Käseschachtellaterne, bei der die Architektenpapierbahn mit Glitzer- und Transparentpapier gestaltet werden konnte. Hier kam noch an den Laternenboden Krepppapier in orange, gelb und rot, sowie Alufolie, so dass sie aussah, wie eine Rakete, die in das Weltall fliegt. Die beiden anderen Modelle wurden aus breiten Tetrapacks hergestellt. Durch das Entfernen der äußeren, bedruckten Schicht, ließ sich der Karton prima anmalen und auch das Ausschneiden oder -prickeln einer Stern- oder Mondform war mit wenig Kraftaufwand zu bewerkstelligen. Bei dem anderen Tetrapackmodell musste das gesamte Gerät ersteinmal auf links gedreht werden, so dass die silberne "Innenhaut" des Milchkartons sichtbar wurde. Die Aufgabe bei dieser Variation war es, mit Hammer und dickem Nagel Sternen- oder Mondformen oder Musterlinien in die Pappe zu löchern. An den Laternenboden wurde hier noch eine Kette mit kleinen Perlen und einem Glöckchen befestigt.

Natürlich haben die meisten Kindergartenkinder aufgrund der individuellen Werk- und Bastelerfahrungen noch keine Vorstellung über den Herstellungsprozess mit den verschiedenen Arbeitsschritten: Was muss ich zuerst machen? Was brauche ich überhaupt dafür? Kann ich das?

 

WasserbahnEichelbahn

Die Eiche am Seilgarten trägt in diesem Jahr unglaublich viele Eicheln. Jedes Mal, wenn ein Specht, eine Taube oder ein Eichelhäher in der Baumkrone landet, fallen Eicheln herunter - auf den Boden, in den Sandkasten, auf die Rutsche und auf uns. Bei jeder Windböe, die durch die Äste fegt, lösen sich die Baumfrüchte und rascheln beim Fallen durch das Laub.

Unten angekommen platzen einige aus ihren Hüten heraus und rollen unseren Steinmauerhang hinunter oder landen, noch behütet, in den Büschen hinter dem Hochbeet. Manche Kinder verfolgen mit ihrem Blick die Flugbahn sobald ein Rascheln in der Eiche ertönt. Andere drehen sich erst um, wenn eine Eichel hinter ihnen mit einem "Plopp!" auf den trockenen Boden fällt. Wer zufällig getroffen wurde, reibt über die zwickende Stelle oder ruft empört:"Ey! Wer war das?! Wer hat mich abgeworfen?"

Am häufigsten zu beobachten sind jedoch Kinder, die die Eicheln in Eimern oder in ihrer Hosentsche sammeln, um damit eine Suppe zu kochen oder ihre Schublade mit den gefundenen Schätzen zu füllen.

 

WasserbahnFu82016

Wenn es so heiß ist wie in der letzten Zeit ist es wunderbar, dass uns der liebe Gott das Matschen mit Wasser geschenkt hat. In ehemaligen Konservendosen von unserem Caterer haben ein paar Kinder an besonders guten Plätzen im Garten Regenwasser gesammelt. Da muss man sich schon ein bißchen auskennen und beobachtet haben, wo das Wasser vom Sonnensegel, dem Kletterbaum oder vom Balkon des Gemeindesaals heruntertropft.  Während die einen dann unter ständigem Rühren eine Suppe mit allerlei gefundenen Gartengaben kochen, verwenden die anderen das Wasser, um in Schüsseln "Mörtel"  mit der Kelle anzurühren und dann die Steinumrandung des Sandkastens fachmännisch zu verputzen. Wieder andere machen sich daran unsere Wasserbahn aufzustellen, um Stöckchen, Schiffchen etc. auf dem Wasser herunterfahren zu lassen.

NeuesAquarium2020

Was lange währt, wird endlich gut und schön ist es geworden! Lange stand das neue Aquarium leer auf unserem neuen Schrank im Gruppenraum. Nebenan der alte Tisch mit dem alten Aquarium, das wir vor langer Zeit von unseren Nachbarn, den Kindern der Waldschule, geschenkt bekommen hatten. Damals lebten darin zwei große Skalare (Conny und Donny), 4 Antennen-Harnischwelse und unglaublich viele Schnecken. Wir setzten noch einen 10er Schwarm Blutsalmer dazu. Wie ein lebendiges Wimmelbilderbuch wirkt das Aquarium seit dem als Raumteiler zwischen der Kuschelecke und dem Portfoliobereich und bietet zahlreiche Gesprächsanlässe.

Indianerwerkstatt

Ja, die Indianerwerkstatt für die Kinder im letzten Kindergartenjahr hat gestartet! In diesem Jahr unter deutlich anderen Bedingungen als alle 38 Jahre vorher: es kann keine Indianerübernachtung stattfinden und eine 6wöchige, umfassende Indianerfestvorbereitung unter aktivster Beteiligung der Kinder muss auf ein Minimum reduziert werden. Wir haben durch den Lockdown weniger Zeit und müssen jetzt häufiger die Hände waschen. Doch trotz aller neuen Maßnahmen, auf deren Einhaltung und Umsetzung die Erziehenden zu achten haben, machen wir es uns schön!

Hndewaschen

Der Kindergarten ist fast kinderleer. Kolleginnen sind im Homeoffice. Das Winkefenster ist gesperrt!  Unser Großelternnachmittag und die Waldwoche finden nicht statt. Das Sommerfest und unsere heißgeliebte Indianerübernachtung - das Abschlussfest der zukünftigen Schulkinder - müssen irgendwie anders gestaltet und durchgeführt werden. Alles wegen Corona! Doof!

Seite 1 von 2

Evangelische Kindertagesstätte Witterschlick
Witterschlicker Allee 4  
53347 Alfter   
mail:  info@ev-kitawitterschlick.de  
Tel.: 0228-642551

mobil: 0178-5895531

 

Unser Träger:
Evangelische Kirchengemeinde am Kottenforst

Termine

ab 26.10.2020
Entwicklungsgespräche "Mittelkinder"
Bitte sprechen Sie einen (Telefon-)Termin ab.

05.11.2020
St. Martinsfest in unserer Kita bis 17.30h

23. bis 31.12.2020
Weihnachtsferien

04.01.2021
Erster Kitatag nach den Ferien

11.02.2021
Weiberfastnacht. Wir feiern mit den Kindern Karneval.

06. bis 09.04.2021
Osterferien

12. bis 30.07.2021
Sommerferien

02.08.2021
Erster Tag im neuen Kindergartenjahr

18. bis 22.10.2021
Herbstferien